So gelingt eine erfolgreiche Studienplatzklage

Wenn man trotz eines guten Schulabschlusses nicht an der Traum-Universität zugelassen wird, sollte man sich überlegen, ob man nicht eine Studienplatzklage vornehmen möchte. So kann man es schaffen sich trotzdem den Traum vom Medizin- oder Psychologie- oder jedem anderen Studium erfüllen. Mit dieser, und der Unterstützung der Rechtsanwälte der Kanzlei Meng, kann man es noch schaffen, den Studiengang an dem Studienort zu studieren, den man möchte.

erfolgreiche StudienplatzklageFür eine erfolgreiche Studienplatzklage gibt es einiges zu beachten. Man muss sich vorher gut überlegen welchen Studiengang genau man anstrebt, und an welchem Ort. Die Kanzlei Meng ist dabei im ganzen Bundesstaat tätig. Damit es jedoch keine Interessenkollision gibt, nimmt sie für einen Studiengang an einem Studienort aus Loyalität immer nur einen Mandanten an. So ist es für den Kläger garantiert, dass es innerhalb der Kanzlei keine Unstimmigkeiten gibt.
Eine erfolgreiche Studienplatzklage hängt außerdem von der Anzahl der Mitbewerber ab. Auch muss man sich über die Kapazitäten der Universität informieren, da diese jedes Semester unterschiedlich sind.

Wenn eine Studienplatzklage erfolgt, muss die Universität zunächst erklären, warum sie keine Kapazitäten mehr für die nicht angenommenen Studienbewerber hat. Auch muss die Universität nachweisen, dass ihre Kapazitäten, die aufgrund verschiedener Vorschriften errechnet wurden, vollkomme erschöpft hat. Ist diese Beweisführung lückenhaft oder kann die Universität einfach nicht nachweisen, dass die Kapazitäten ausgeschöpft sind, steht einer erfolgreichen Studienplatzklage nichts mehr im Weg. Mit der Kanzlei Meng können dabei die Erfolgsaussichten erhöht werden. Hier wird man gut beraten und in den Prozess integriert.

Dabei kommt es grundsätzlich nicht darauf an, in welchen Studiengang man sich einklagen kann. Auch im Studiengang Medizin gab es schon viele erfolgreichen Klagen.
Es ist dabei wichtig, dass man rechtzeitig und rasch handelt. Denn es gibt je nach Bundesland schon recht frühe Fristen, die man zwingend beachten muss. Vor allem wenn der Studiengang über Hochschulstart vergeben wird, und man einen außerkapazitären Hochschulantrag stellen will.

Bei der Kanzlei Meng & Kollegen werden die Termine, auch für eine Erstberatung, möglichst rasch vergeben. Man versucht zu einer Lösung zu kommen, die auch langfristig hilft. Ein weiterer großer Vorteil ist die bundesweite Tätigkeit und die Spezialisierung, auch auf das Bildungsrecht. Das Geld, das sie bei der Kanzlei in eine Studienplatzklage stecken, ist gut investiert und ein Schritt in die Zukunft. Denn jedem sollte, wenn es denn geht, ermöglicht werden, das zu studieren, was einen begeistert und wovon man träumt. Dafür ist man bei der Kanzlei Meng definitiv an der richtigen Adresse.